R∙COM VDA 5509

VDA 5509 beschreibt eine aktuelle Richtline des Verbunds der deutschen Automobilindustrie und zielt auf die Anwendung der RFID Technologie im Umfeld des Prototypenbaus und der Fahrzeugentwicklung in der Automobilindustrie.

Mittels unseres Softwareproduktes R∙COM VDA 5509 können Sie RFID Transponder nach VDA 5509 Standard für alle Automobilhersteller kodieren. Unterstützt werden stationäre und mobile RFID Geräte sowie auch RFID Drucker für sogenannte Smartlabels, d.h. in Etiketten verbaute RFID Chips. Auch beim Druck bieten wir hier als weltweit einmalige Besonderheit, dass von uns modifizierte Zebra Drucker auch in der Lage sind, dicke On-Metal Etiketten wie die DistaFerr SL von der Fa. Schreiner Group zu bedrucken und zu kodieren.

Auch spezielle Datenformate und eventuell abweichende RFID Kodierungen von OEMs werden von der Software automatisch unterstützt, hierunter fallen beispielsweise Volkswagen, Porsche und Audi. Änderungen und weitere Hersteller die sich dem Standard anschließen, werden über Updates automatisch bereitgestellt.

Die Lösung R∙COM VDA 5509 ist weltweit die Nummer 1 auf dem Markt für diesen Anwendungszweck - mit über 300 Automobilzulieferern als Kunde und regelmäßigem Austausch mit Mitgliedern des VDA Ausschusses können Sie auf unsere Erfahrung vertrauen.

Die Software ist netzwerkfähig (Server/Client Architektur) und in verschiedenen Versionen erhältlich. Für detaillierte Informationen senden Sie uns doch einfach eine Anfrage an info@data-elektronik.de

Anbei finden Sie als Video das Schnellstart-Tutorial. Darin sehen Sie die Installation, das Anlegen einer Lieferung von Bauteilen und das Kodieren von Transpondern in einem beispielhaften Szenario.

Anmerkung: Sämtliche Hardware wie auch Transponder können auch von Data Elektronik bezogen werden.